Rekordbeteiligung bei Generalversammlung

Schützen aus Holthausen und Huxel hielten Rückblick

1. Brudermeister Frank Wulf einstimmig wiedergewählt

Zur Generalversammlung konnte der 1. Brudermeister Frank Wulf am Samstag eine rekordverdächtige Anzahl von 94 Schützenbrüdern in der Schützenhalle in Holthausen begrüßen. Zuvor wurde die Schützenmesse für die lebenden und verstorbenen Mitglieder in der Pfarrkirche St. Michael gefeiert. 
 
Zu Beginn der Versammlung verlas Schriftführer Bernhard Lingemann die Protokolle der letzten Generalversammlung, der Mitgliederversammlung vom Juli 2018 sowie den Jahresbericht 2018. Es wurde deutlich, dass der geschäftsführende Vorstand viele Stunden für die Vertragsverhandlungen mit den Brauereien aufgebracht hat. Zu allen Berichten gab es keine Änderungen oder Ergänzungen. 
 
Danach gab Kassierer Daniel Hennemann einen umfassenden Überblick über die Finanzen des Vereins. Auch das Jahr 2018 konnte mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. Kassenprüfer Reinhard Wahl berichtete über die von ihm und Stefan Müller durchgeführte Kassenprüfung. Er erklärte, dass die Kasse absolut sauber geführt wurde und der Verein gut aufgestellt sei. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde dem Kassierer sowie dem gesamten Vorstand bei eigener Enthaltung einstimmig Entlastung erteilt. 

Spendenaktion bei Volksbank


Der 1. Brudermeister erläuterte sodann die vorgesehenen Investitionsmaßnahmen in der Schützenhalle und an der Vogelstange. Zu den Kosten dieser Maßnahmen bittet die Schützenbruderschaft um Unterstützung. Auf der Internet-Plattform „Crowdfunding“ der Volksbank Bigge-Lenne kann gespendet werden. Frank Wulf freute sich, dass die Finanzierungsphase bereits erreicht wurde und nun gespendet werden kann. Für jede Spende ab 10 € gibt die Volksbank einen Zuschuss von nochmals 10 €. Weitere Infos gibt es unter
https://voba-bigge-lenne.viele-schaffen-mehr.de/schuetzenhalle-holthausen
 
Nachdem die vorgesehenen Satzungsänderungen zum Datenschutz mehrheitlich beschlossen wurden, erfolgte ein Ausblick auf das Schützenfest, welches erneut am Fronleichnam-Wochenende gefeiert wird. Außerdem gab Frank Wulf bekannt, dass das Stadtschützenfest 2021 am Wochenende 3. – 5. September in Holthausen stattfinden wird. 
 
Danach wurden 17 neue Mitglieder in die Bruderschaft aufgenommen und Frank Wulf konnte als 1. Brudermeister einstimmig für weitere 3 Jahre wiedergewählt werden. Als Nachfolger von Christoph Schnüpke wurde Dirk Burmann zum 2. Kassierer und Alexander Vollmers zum neuen Fahnenoffizier bestimmt. Neuer Fähnrich wurde Felix Frewel. Die Position des Adjudanten wird ab sofort von Sebastian Mette übernommen. Wiedergewählt wurden zudem Andreas Voss sowie Florian und Marco Frewel.
 
Nach einer kurzen Diskussion zur Hallenvermietung konnte der 1. Brudermeister gegen 20.30 Uhr die Versammlung beenden und die Mitglieder zum gemeinsamen Abendessen einladen. Auf Großleinwand konnte dann das WM-Spiel der deutschen Handballer verfolgt werden. Nach dem überragenden deutschen Sieg gegen Island verbrachten die Schützenbrüder noch einige Stunden in froher und geselliger Runde.